AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen FlightLife Krüger

Lieferbedingungen

Flightlife Krüger

5000 Aarau

Stand: Juni 2018

Art. 1 Geltungsbereich 

Diese allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen von FlightLife Krüger (nachfolgend „FlightLife“ genannt) regeln sämtliche Warenbezüge für das Lagergeschäft von FlightLife. Sie gelten ebenso für alle zukünftigen Geschäftsbeziehungen, insbesondere auch für allfällige Ersatzteillieferungen, auch wenn diese Bedingungen nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Abweichende Bedingungen des Käufers,  die FlightLife nicht ausdrücklich und schriftlich anerkennt, sind für FlightLife nicht verbindlich.

FlightLife übernimmt keine Haftung für Kosten welche entstehen bei Schnitten durch das Panzerglas, zerbrochene Displays oder andere Kosten.

Wenn das Smartphone eines Kunden trotz dem Panzerglas kaputt geht, ist dies nicht FlightLife verschulden und wir übernehmen keine für den Kunden anstehenden kosten.

Art. 2 Angebot und Vertragsabschluss 

Sämtliche Angebote von FlightLife sind stets freibleibend. Sämtliche Bestellungen sind verpflichtend und können nicht storniert werden (Siehe auch Art. 7, Warenretouren).

Die Angaben zum Gegenstand der Lieferung oder Leistung (z.B. Gewicht, Masse und technische Daten) sowie die Darstellungen derselben (z.B. Zeichnungen und Abbildungen) sind nur annähernd massgeblich. Sie stellen keine Beschaffenheits- oder Haltbarkeitsgarantie, sondern Beschreibungen oder Kennzeichnungen der Lieferung oder Leistung dar. Handelsübliche Abweichungen und Abweichungen, welche aufgrund rechtlicher Vorschriften erfolgen oder technische Verbesserungen darstellen, sind zulässig, soweit sie die Verwendbarkeit zum vertraglich vorgesehenen Zweck nicht beeinträchtigen.

Art. 3 Lieferfristen, Lieferverzug und Nichtlieferung

Lagerhaltige Artikel werden jeweils sofort an den Käufer ausgeliefert. Der voraussichtliche Liefertermin für Artikel, welche nicht sofort verfügbar sind, wird dem Käufer in geeigneter Form mitgeteilt. FlightLife ist bemüht, die von ihr angegebenen Lieferfristen auch einzuhalten, kann dafür aber keine Gewähr übernehmen, da FlightLife ihrerseits von der Terminangabe ihrer Lieferanten abhängig ist. Die von FlightLife genannten Fristen sind unverbindlich und als durchschnittliche Lieferfristen zu verstehen. Wird eine Bestellung ausserhalb der angegebenen Fristen geliefert, so besteht kein Anspruch auf Schadenersatz.

In Fällen höherer Gewalt und bei sonstigen, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhersehbaren Ereignissen, welche FlightLife nicht zu verantworten hat und welche die Lieferung wesentlich erschweren oder verunmöglichen würde, ist FlightLife, sofern die Behinderung nicht nur vorübergehender Dauer ist, zum Rücktritt berechtigt. Soweit dem Käufer infolge der Verzögerung die Abnahme der Lieferung nicht zuzumuten ist, kann er durch unverzügliche schriftliche Erklärung FlightLife gegenüber vom Vertrag zurücktreten. Schadensersatzansprüche sind jedoch in sämtlichen Fällen ausgeschlossen.

Lieferfristen bzw. -termine verlängern sich um den Zeitraum, in dem der Käufer mit seinen Vertragspflichten in Verzug ist. Dies gilt auch, sofern der Käufer innerhalb einer laufenden Geschäftsbeziehung mit seinen Vertragspflichten aus anderen Verträgen in Verzug ist.

FlightLife behält sich vor, bei vermutlichen Betrugsfällen die Ware nur auf Vorauskasse zu liefern.

Da eine abgeschickte Bestellung seitens des Kunden eine offene Forderung für FlightLife anstellt – wird die offene Rechnung auch bei einem Vorbehalt der Lieferung selbstverständlich nachgefordert.

Art. 4 Versand und Gefahrenübergang 

Versandweg und -mittel sind, wenn nichts anderes vereinbart, der Wahl von FlightLife überlassen. Wird der Versand aus Verschulden des Käufers verzögert, so lagert die Ware auf Kosten und Gefahr des Käufers. In diesem Falle steht die Anzeige der Versandbereitschaft dem Versand gleich.

Im Übrigen geht die Gefahr mit der Übergabe der Ware an einen Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Firma auf den Käufer über. Abweichend hiervon geht die Gefahr spätestens zu dem Zeitpunkt auf den Käufer über, zu dem die Ware das Lager von FlightLife oder dessen Lieferanten verlässt.

Art. 5 Verlust und Transportschäden, Mängelrügen

Keine Lieferungen von FlightLife sind gegen Diebstahl und Transportschäden versichert. Der Käufer ist verpflichtet, offene Transportschäden sowie fehlende Lieferpositionen unmittelbar bei der Warenannahme schriftlich festzuhalten und durch die mit der Auslieferung beauftragte Firma oder Person bestätigen zu lassen. Verdeckte Schäden sind innert einer Frist von 6 Tagen schriftlich durch den Käufer an FlightLife mitzuteilen.

Werden diese Vorgaben durch den Käufer unterlassen, so entfällt ein allfälliger Versicherungsschutz, und sämtliche Kosten für Instand Stellung, Reparatur oder Ersatzlieferung der gelieferten Ware gehen zu Lasten des Käufers. FlightLife und die mit der Auslieferung beauftragte Firma oder Person kann in solchen Fällen nicht haftbar gemacht werden.

Mängelrügen hat der Käufer an FlightLife innert 6 Tagen zu melden, ansonsten gilt die Lieferung als genehmigt.

Rücknahmen werden nur erlaubt, wenn das Panzerglas mit der Verpackung einwandfrei und originalverpackt (Verpackung ebenfalls ungebraucht) retourniert wurde.

Falls das Panzerglas bereits gebraucht wurde, lehnen wir ebenfalls eine Rücknahme ab.

Art. 6 Transportkosten

Die ordentliche Lieferung an die Adresse des Käufers erfolgt kostenpflichtig. Ausserordentliche Lieferungen sowie Express-Lieferungen werden nach Aufwand verrechnet. Bei einer unbegründeten Annahmeverweigerung werden die Transportkosten dem Käufer belastet.

Art. 7 Warenretouren

Sämtliche Bestellungen, die der Käufer bei FlightLife schriftlich, über die elektronische Bestellplattform www.flightlife.ch, per E-Mail oder mündlich macht, sind verpflichtend und können nicht storniert werden. Waren können nicht retourniert werden.

Wir behalten uns vor, aus Kulanz Rücknahmen zu genehmigen.

Bestellungen über 100 Franken werden jedoch nicht zurückgenommen.

Es ist zwingend nötig, sich mit unserem Team in Verbindung zu  setzen bevor eine Warenretoure stattfinden kann.

Der zurückerstattende Betrag wird von dem FlightLife-Team ermittelt und festgelegt. Für B2B-Kunden ist die norm 50% des Kaufbetrages.

Art. 8 Preise und Zahlung

Sämtliche Preise verstehen sich stets zuzüglich der Mehrwertsteuer in der jeweils gültigen Höhe sowie der für die entsprechende Produktkategorie gültigen vorgezogenen Entsorgungsgebühr (VRG) bzw. anderen gesetzlichen Abgaben.

Es gelten immer die Zahlungsfristen gemäss der jeweils gültigen Rahmeneinkaufsvereinbarung zwischen FlightLife und dem Käufer.

Werden FlightLife nach Abschluss des Vertrages Umstände bekannt, welche die Kreditwürdigkeit des Käufers wesentlich beeinträchtigen, so ist FlightLife berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen nur gegen Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung auszuführen oder zu erbringen.

Bei falschangaben (falscher Name oder Adresse) haftet der Käufer für die Misstände.

Art. 9 Eigentumsvorbehalt 

Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleibt sämtliche Ware im Eigentum von FlightLife. FlightLife ist jederzeit berechtigt, für dem Käufer gelieferte Produkte einen Eigentumsvorbehalt eintragen zu lassen. Der Käufer ist verpflichtet, bei der Eintragung mitzuwirken, falls dies erforderlich sein sollte. Der Käufer ist insbesondere damit einverstanden und willigt ein, dass FlightLife die Anmeldung beim zuständigen Eigentumsvorbehaltsregister einseitig und auch nach erfolgter Lieferung vornehmen lassen kann.

Art. 10 Gewährleistung 

Es gelten grundsätzlich immer die Gewährleistungen der Hersteller der einzelnen Produkte. Für Warenlieferungen ab Lager Dulliken FlightLife gilt eine Gewährleistung von 2 Jahren ab Verkaufsdatum an den Endkonsumenten, längstens aber 36 Monate ab Bezugsdatum bei FlightLife. Ein Gewährleistungsanspruch muss immer mittels Rechnungskopie belegt werden.

Reparatursendungen haben immer an die vom einzelnen Hersteller benannte Reparaturstelle, und nicht an FlightLife, zu erfolgen. Eine Übersicht der jeweiligen Reparaturstellen stellt FlightLife in geeigneter Form zur Verfügung.

Art. 11 Haftung auf Schadenersatz 

Die Haftung von FlightLife und ihrer Angestellten ist ausgeschlossen. Dieser Ausschluss gilt nicht, soweit vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt oder es sich um die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten handelt.

Soweit FlightLife dem Grunde nach gemäss Art. 1 haftet, ist diese Haftung ausgeschlossen

a) für Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung, soweit Ersatz von mittelbaren oder Folgeschäden verlangt wird

b) für nicht vertragstypische, vorhersehbare Schäden;

c) für Schäden, die vom Käufer beherrscht werden können;

d) für Schäden, soweit sie das Zehnfache des Entgelts für die Lieferung und/oder Leistung des Verkäufers übersteigen.

Soweit in der Branche des Käufers das für den eingetretenen Schaden ursächliche Risiko üblicherweise von diesem versichert wird, ist die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen.

Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten im gleichen Umfang zugunsten der gesetzlichen Vertreter, sonstigen Organe, leitender und nicht leitender Angestellter und sonstiger Mitarbeiter von FlightLife.

Art. 12 Gültigkeit 

Für den Kaufvertrag gilt immer die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Art. 13 Erfüllungsort, Gerichsstand

Erfüllungsort und ausschliesslicher Gerichtsstand für Lieferungen und Zahlungen sowie für sämtliche zwischen den Parteien sich ergebende Streitigkeiten ist Dulliken. Nach Wahl von FlightLife kann diese aber den Käufer auch an seinem allgemeinen Gerichtsstand in Anspruch nehmen.

Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschliesslich nach dem Schweizer Recht.

Art. 14 Salvatorische Klausel 

Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit des übrigen Teils bzw. der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung bzw. des unwirksamen Teils der Bestimmung gilt diejenige rechtlich wirksame Regelung, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten Zweck am nächsten kommt.

Art. 15 Mahnwesen

Bei Nichtzahlung der Forderung nach unserer angemessenen Frist von 30 Tagen gelten folgende Regeln.

Der Schuldner wird kostenpflichtig gemahnt.

Die Beträge der Mahnungen lauten wie folgt:

  1. Zahlungserinnerung kostet 10CHF
  2. Mahnung kostet 20CHF
  3. Mahnung (Inkassoankündigung) kostet 30CHF
  4. Weiterleitung an Inkassopartner kostet 50CHF

Mahnungsgebühren werden kumuliert.

Bei Teilzahlungen wird der restliche Betrag nachgefordert.

1. Teilzahlungsmahnung kostet 10CHF
2. Teilzahlungsmahnung kostet 20CHF

Weiterleitung an Inkassopartner kostet 50CHF

Kosten bei Zahlungsverzug: Bearbeitungsgebühr (frühestens ab Tag 80 nach Rechnungsdatum, bei Übergabe an Inkassodienstleister) abhängig von Forderungshöhe in CHF: 37 (bis 19); 58 (bis 59); 145 (bis 399); 225 (bis 999); 285 (bis 1’999); 385 (bis 2’999); 575 (bis 4’999); 685 (bis 6’999); 825 (bis 9’999); 1‘375 (bis 19’999); 2‘600 (bis 49’999); 6% der Forderung (ab 50’000).

Kosten bei Zahlungsverzug: a) Mahngebühr jeweils CHF 30 (nach 50, 70 und 90 Tagen nach Rechnungsdatum) b) Bearbeitungsgebühr (frühestens ab Tag 80 nach Rechnungsdatum, bei Übergabe an Inkassodienstleister) abhängig von der Forderungshöhe in CHF: 30 (bis 100); 60 (bis 200); 90 (bis 300); 120 (bis 400); 150 (bis 500); 180 (bis 1’000); 280 (bis 2’000); 380 (bis 4’000); 10% der Forderung (ab 4‘000).

Art. 16 Kundendaten/Marketing

Sobald Kunden bei FlightLife bestellen, darf FlightLife Ihre Kundendaten für Marketingzwecke nutzen.

Um sich für Newsletter abzumelden wird ein Link eingefügt – es ist auch möglich sich manuell per Mail abzumelden falls Probleme auftreten sollten.